Du siehst mich

Tolle Freizeit im Kloseter Frenswegen

„Ich hätte nicht gedacht, dass eine so bunte Gruppe so zusammenarbeiten kann“, war ein oft gehörter Satz. Teilnehmende von 1 1/2 bis 87 Jahren, Jugendliche und Erwachsene, Männer und Frauen, Reformierte, Lutheraner, Katholiken, Bremerhavener, Holßeler, Ringsetdter.
Und alle zusammen haben wir uns auf dieses Abenteuer eingelassen. Wir haben gemeinsam gesungen, haben uns im Schauspiel ausprobiert und haben uns auf die biblische Geschichte von Thomas (Joh. 20, 24-29) eingelassen. Wir haben uns den Wunden der Welt gestellt und haben erkannt, dass Christus sie am Kreuz zu seinen Wunden gemacht hat. Die Kraft und die Hoffnung, die daraus erwachsen, haben wir in Morgen- und Abendgebeten, sowie einer besonderen Abendmahlsfeier gefeiert. Und alles wob sich zusammen mit der freundlichen und fröhlichen Stimmung innerhalb der Gruppe sowie der
tollen Atmosphäre des Klosters Frenswegen zu einem großen, gemeinschaftlichen, bunten, wärmenden Tuch.
Und alle haben sich eingebracht, haben Neues ausprobiert, sich auf intensives Arbeiten miteinander eingelsaaen, haben sich beteiligt an den Andachten. „Du siehst mich“, dieses gegenseitige Wahrnehmen und die Gewissheit, von Gott angesehen zu sein. Wer in unseren Gemeinden in den nächsten Wochen Menschen trifft die ein bestimmtes Lied (ZUM ANHÖREN HIER KLICKEN) immer wieder vor sich hin summen, pfeifen oder gar leise singen, der begegnet so einem Teilnehmenden. Und dann lassen Sie sich doch einfach noch mehr erzählen.

Und schauen Sie doch einfach ein paar Bilder in der Bildergalerie an oder lauschen noch einem Lied (Show me Lord).

Zurück